SPANNENDE ENTSCHEIDUNGEN UND EINE LEUCHTENDE SHOW

| Erstellt von Joachim Schuchardt

Am Ende gab es eigentlich nur noch Gewinner. Denn bei den gut 130 Wettbewerben in elf Sportarten beim 9. Hessischen Landeskinderturnfest in Gießen stand für die mehr als 3.300 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer im Alter zwischen sechs und 14 Jahren das Dabeisein im Vordergrund. Dies galt ganz besonders für die weit mehr als 1.000 jungen Gerätturnerinnen, die in der Sporthalle Heuchelheim an den vier Turngeräten starteten. Fast zwölf Stunden dauerte das Mammutprogramm des größten Wettbewerbs in zehn Wettkampfklassen beim Landeskinderturnfest.

Der zweite Tag des noch bis morgen andauernden größten Kinder-Bewegungsspektakels in Hessen war der Tag der Wettkämpfe. Neben den olympischen Turnsportarten (Gerätturnen weiblich und männlich, Rhythmische Sportgymnastik und Trampolinturnen) rückten aber auch die eher exotischen Sportarten ins Rampenlicht. So erlebten die Freunde der Turnspiele beim Turnier der Minis (bis zehn Jahre) im Zweier-Prellball Spannung pur, als sich der TV Eschhofen erst in der Verlängerung durchsetzen und über die Goldmedaille freuen konnte. Großen Jubel gab es auch im Gruppenwettkampf TGW/SGW/Kids Cup. Hier messen sich die Kids im Wurf, Staffellauf, Turnen, Tanzen oder Singen. Dabei landete die TG Weilbach im SGW 14 einen Überraschungs-Coup bei ihrem ersten Start in diesem Wahlwettkampf für Teams überhaupt.

Den grandiosen Abschluss des zweiten Turnfest-Tages erlebten die Kinder allerdings ganz ohne Wettbewerb bei der Gala in der Wieseckaue. Vor allem feierten die Turnkids aus Hessen aber gemeinsam, denn nur zusammen schafften die jungen Sportler es, dem Glühwürmchen und Turnfestmaskottchen Lumi sein Leuchten zurückzubringen. Getreu dem Motto "Miteinander turnen - gemeinsam Leuchten" zelebrierten die mehr als 2.000 jungen Zuschauer die Freude an gemeinsamer Bewegung mit Highlights junger hessischer Showgruppen aus Turnen, Rope Skipping, Gymnastik und Tanz und Rhönrad. Ein grandioser Abschluss eines bewegten Tages.

Zu den Pressemitteilungen.

Foto: Benjamin Heller